Marco Angelini und Georg live im Radio

Hallo meine lieben Black Balloonies,

Marco und Georg lassen es krachen:
Leuchtturm, Marcos erste Single, die ab Freitag, den 16.12. über unsere Website erhältlich ist, wird live im Radio gespielt! Unplugged und akustisch.

Ein Leckerbissen sag ich Euch.

Wo? Antenne Steiermark http://www.antenne.at
Wann? Freitag, 16.12.2011 zwischen 08.00 und 09.00 (Moser & CO)
Wer? Marco und Georg

have fun!

Advertisements

Marco Angelini steht zu 100% zu Black Balloon

Marco im Original:

“Hallo meine Lieben! Möchte kurz Stellung nehmen zu einem Bericht der Kleinen Zeitung! Für mich ist die Band Black Balloon ALLES, ich bin immer hinter ihr gestanden und werde das auch immer tun! An Black Balloon hängt mein Herzblut und deswegen bin ich von diesem Bericht maßlos enttäuscht! Ich werde meine Band gegen nichts auf der Welt eintauschen, völliger Schwachsinn! Am 16.Dezember kommt zwar die erste Single als Marco Angelini auf den Markt aber ich bin natürlich trotzdem Sänger von BB! Das wird auch so bleiben und ich freue mich schon auf die nächsten Auftritte mit meinen Jungs und mit euch!!! Solche Berichte sind manchmal leider an der Tagesordnung, aber das lasse ich nicht auf mir sitzen! Meine Jungs und ich wissen was wir an uns haben und das ist gut so! Wir verstehen uns besser denn je und arbeiten bereits an eigener Musik! KEEP on rockin! Schmatz euer Marco :-)) ”

Marco Angelini tauschte Band gegen Musikkarriere

“Die erste Single ist da, das Album in Planung: Marco Angelini hat zwar endlich einen Plattenvertrag, dafür offiziell keine Band mehr.”

“Manchmal muss man im Leben Opfer bringen. Das weiß jetzt auch DSDS-Vierter Marco Angelini. Der 27-Jährige hat nach monatelangen Verhandlungen zwar endlich einen Plattenvertrag mit Sony in der Tasche und sorgte diese Woche mit seiner ersten Single “Leuchtturm” für Schlagzeilen, darüber jubeln muss er aber ganz allein. “Ich singe zwar noch bei meiner Band Black Balloon, offiziell bin ich aber Solokünstler. Die Plattenfirma wollte das so”, verrät er geknickt. Immer wieder hatte er betont, unbedingt mit seinen Freunden einen Vertrag ergattern zu wollen. Seine Musikerkollegen freuen sich dennoch mit dem Medizin-Studenten aus Voitsberg. “Ich war erleichtert. Sie hätten auch wütend reagieren können”, so Angelini, der fürs Frühjahr sein erstes Austropop-Album plant.”

“Eines weiß Angelini ein halbes Jahr nach seinem TV-Ruhm aber endgültig. Und das kann er all jenen österreichischen Casting-Sternchen, die derzeit wie Schwammerln aus dem Boden schießen, nur mit auf den Weg geben: “Die Musikbranche ist echt verdammt hart.”

Was denkt ihr über den Artikel? Schreibt uns unter fans@blackballoon.at

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/leute/2896890/marco-angelini-tauschte-band-gegen-musikkarriere.story